Potenzmittel ins Ausland mitnehmen

Darf man Potenzmittel ins Ausland mitnehmen?

Ich habe bezüglich meines letzten Blog-Eintrages, in dem es Potenzmittel und den Zoll ging, einen Leserbrief erhalten. Es wurde die Frage gestellt, ob es tatsächlich verboten ist, Potenzmittel mit über die Grenze zu nehmen. Und da sich diese Frage jetzt zur Urlaubszeit vielleicht auch anderen stellt habe ich mich da mal schlau gemacht. Denn: warum nicht ein Potenzmittel, welches man hierzulande aus einer seriösen Quelle erstanden hat, in den Urlaub mitnehmen um das Urlaubsvergnügen zu verbessern?

Grundsätzlich darf man alle Medikamente und Arzneimittel, die für den privaten Gebrauch bestimmt sind, ins EU-Ausland mitnehmen bzw. nach Deutschland aus einem EU-Land einführen – selbst dann, wenn diese in Deutschland nicht zugelassen sind.

Sonderfall Betäubungsmittel

Betäubungsmittel, die nach den Bestimmungen der geltenden Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung (BtMVV) von einem Arzt verschrieben wurden, dürfen in einer der Dauer der Reise angemessenen Menge als im grenzüberschreitenden Verkehr mitgeführt werden. Diese Information stammt von der Bundesopiumstelle im Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM).

Dauert die Reise nicht länger als 30 Tage und hat als Ziel einen der Mitgliedstaaten des Schengener Abkommens (das sind derzeit Deutschland, Belgien, Dänemark, Finnland, Frankreich, Griechenland, Island, Italien, Luxemburg, Niederlande, Norwegen, Österreich, Portugal, Schweden und Spanien) sollte man sich die Mitnahme von ärztlich verschriebenen Betäubungsmitteln mit einer vom Arzt ausgefüllten und durch die zuständige oberste Landesgesundheitsbehörde oder eine von ihr beauftragte Stelle bescheinigen lassen. Ein entsprechendes Formular kann bei der Bundesopiumstelle anfordern oder von der Internetseite des BfArM unter Betäubungsmittel/Bekanntmachungen/Hinweise zur Mitnahme heruntergeladen werden.

Allgemeine internationale Bestimmungen gibt es jedoch nicht, deswegen sollte man sich vor Anbruch der Reise informieren wie es in dem jeweiligen Statt gehandhabt wird. Einige Länder verlangen Importgenehmigungen oder schränken die Menge der erlaubten Menge ein. Teilweise wird sogar die Mitnahme von Betäubungsmitteln generell verboten. Sofern die Mitnahme des benötigten Betäubungsmittelns in das Reiseland nicht erlaubt ist, besteht natürlich die Möglichkeit das entsprechende Medikament oder ein vergleichbares Produkt direkt vor Ort zu erhalten indem diese durch einen dort ansässigen Arzt verschrieben werden.

Einfuhr von Potenzmitteln nach Deutschland ist nicht erlaubt

Potenzmittel stellen hierbei eine Ausnahme dar. Da im Ausland die pharmalogischen Untersuchungen deutlich weniger strengen Gesetzen als in Deutschland unterliegen ist die Mitnahme von Potenzmitteln aus dem Ausland nach Deutschland verboten und der Zoll behält sich vor, diese zu beschlagnahmen.

Im Endeffekt bedeutet das: man darf zwar Potenzmittel aus Deutschland in ein anderes Land mitnehmen (ggf. rechtliche Bestimmungen des Reiselandes vorher prüfen) aber nicht Potenzmittel, die man im Ausland gekauft hat, nach Deutschland einführen. Gemäss den Deutschen Einfuhrbestimmungen dürfen nur Arzneimittel, die den strengen Gesetzen unserer Arzneimittelforschung unterliegen, eingeführt werden.