Natürliche Aphrodisiaka

Die besten natürlichen Luststeigerer

Die griechische Liebesgöttin Aphrodite gab dem Aphrodisiaka seinen Namen. Aphrodisiaka sind Mittel zur Belebung oder Steigerung der weiblichen und männlichen Libido. Das Aphrodisiakum steigert das sexuelle Verlangen, das sexuelle Lustempfinden und wirkt manchmal auch einen belebenden Reiz auf die Geschlechtsorgane aus. Es handelt sich dabei also nicht um ein Potenzmittel im eigentlichen Sinne. Sind die Potenzprobleme eines Mannes jedoch psychisch bedingt kann ein Aphrodisiakum dabei helfen das Potenzproblem zu lösen.

Neben vielen Substanzen, die aus purem Aberglauben als aphrodisierend gelten, wurden durch die Erkenntnisse der modernen Wissenschaft viele Hinweise auf luststeigernde Stoffe in Kräutern, Gewürzen und Nahrungsmitteln gefunden, die tatsächlich aphrodisierend wirken. Neben diesen natürlichen Aphrodisiaka gibt es auch synthetisch hergestellte Aphrodisiaka. Ich möchte mich heute den natürlichen und leicht erhältlichen Aphrodisiaka widmen. Sie werden staunen, welchen Lebensmitteln ein luststeigernder Effekt nachgesagt wird.

Kürbis

Aus den Kernen verschiedener Kürbissorten wird Kürbiskernöl gewonnen. Das aus den Kürbiskernen gewonnene Öl ist reich an Vitamin E, Vitamin A und Selen. Zudem hat es einen sehr hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren, vor allem Ölsäure und Linolsäure. Das macht es für viele Stoffwechselvorgänge besonders wichtig und hat somit auch positive Auswirkung auf die Potenz. Der Ruf des Kürbis als potenzsteigerndes Gemüse kommt nicht von ungefähr: Der hohe Gehalt an Beta-Sitosterol wird in der Medizin zur Behandlung von Prostataproblemen eingesetzt.

Knoblauch

Auch Knoblauch ist als natürliches Potenzmittel im Gespräch. Die bekannten Knollen enthalten viele durchblutungsanregende Wirkstoffe, die die Erektion fördern können. Die Kehrseite der Medaille ist der starke Geruch der für ein Liebesspiel nicht besonders förderlich ist, sofern nur einer der Partner Knoblauch verzehrt hat. Alternativ kann man Knoblauchkapseln oder-tabletten einnehmen. So könne sich die positive Wirkung auf die Potenz ohne Geruchsbelästigung entfalten. Wissenschaftlich belegt ist diese Wirkung jedoch nicht.

Ingwer

Die im Ingwer enthaltenen ätherischen Öle sind nicht nur als Gewürz für exotische Gerichte geeignet, sondern sollen auch eine potenzsteigernde Wirkung auf die Erektion des Mannes haben. In Indien trägt Ingwer den Beinamen „göttliches Feuer“ und gilt in der Ayurveda-Lehre als Gewürz und wirkungsvolles Aphrodisiakum.

Schokolade

Schokolade dient aufgrund der Substanzen Serotonin und Theobromin als Stimmungsaufheller. Diese Botenstoffe stimulieren das zentrale Nervensystem und können dadurch die Libido wecken. Je höher der Kakao-Gehalt der Schokolade desto größer ist ihr Gehalt an diesen Biostoffen.

Austern

Austern gelten als Klassiker unter den natürlichen Potenzmitteln. Bereits ihre ovale Form und ihre Beschaffenheit (Feuchtigkeit und Fleischfarbe) erinnern an die intimsten Teile der weiblichen Vulva. Zudem enthalten Austern eine beträchtliche Menge an Zink, welches die Testosteronproduktion stark anregt. Austern sind daher als natürliches Aphrodisiakum klar zu empfehlen.

Fisch

Fetter Fisch wie Thunfisch, Sardinen oder Lachs, liefert wertvolle Omega-3-Fettsäuren. Diese speziellen Fette verbessern die Fließfähigkeit des Blutes und fördern dadurch die Durchblutung. Davon profitiert natürlich auch die männliche Erektion.

Spargel

Spargel, schon vom Aussehen her das Musterbeispiel eines Phallussymboles, wurde bereits in der Antike der Liebesgöttin Aphrodite geweiht. In der ayurvedischen Medizin soll in Milch aufgelöstes Spargelpulver, in Form einer Kur einen Monat lang, die Potenz spürbar verbessern.

Eier

Eier enthalten viele wertvolle Vitamine und wirken sich somit positiv auf die allgemeine Gesundheit und insbesondere auf die Potenz aus. Speziell die B-Vitamine haben eine stress abbauende Wirkung und fördern somit die Manneskraft. Die ideal verwertbaren Eiweiße sollen zudem die Spermienqualität verbessern.

Erdbeeren

Die kalorienarmen Früchte sind wahre Vitaminbomben. Durch den sehr hohen Anteil an Vitamin C regen Erdbeeren sowohl die männliche als auch die weibliche Libido an. Die Samen der Erdbeere enthalten besonders viel Zink, welches für die Bildung des Hormons Testosteron zuständig ist. Übrigens: Zink ist ähnlich wie L-Arginin auch wichtig für die Spermaproduktion.

Sellerie

Wie Ingwer enthält auch Sellerie ätherische Öle. Schenkt man den alten Griechen Glauben fördert Sellerie die Lust und verhilft dem Mann zu mehr Standfestigkeit beim Sex. Ein medizinischer Beweis existiert dafür zwar nicht, aber Sellerie enthält wichtige Vitalstoffe, die die Gesundheit jedes Mannes fördern: Vitamin A, B und C, Kalzium, Magnesium, Mangan, Kalium. Ausserdem senkt Sellerie den Cholesterinspiegel, regt Nervensystem, Gehirn und Stoffwechsel an. Und je gesünder der Mann, desto besser die Potenz.

Zucchini

Zucchini geniesst zwar nicht den Ruf als natürliches Potenzmittel, erinnert aber schon durch die Form an einen Penis. Zucchinis sind sehr gesund: sie entgiften, regen den Zellstoffwechsel an und erhöhen die Konzentrationsfähigkeit. Durch den Anteil an Vitamin A und C, Eisen, Magnesium, Kalzium und Beta-Carotin kräftigen sie Herz und Muskeln – was für die Potenz eindeutig von Vorteil ist.

Zusammenfassend kann man sagen, dass es für die aphrodisierende Wirkung dieser natürlichen Potenzmittel in der Regel keinen medizinischen Beweis gibt. Klar erwiesen ist hingegen, dass sich die Gesundheit eines Mannes unmittelbar auf die Potenz auswirkt. Deswegen sollte man sich regelmässig Obst und Gemüse gönnen um seiner Gesundheit und damit seiner Potenz etwas Gutes zu tun. Und sollten Sie Ihre Liebste aufgrund dieser Tipps nun bekochen wollen – nur zu, schliesslich geht Liebe durch den Magen.