Natürliche Potenzmittel

Natürliche Potenzmittel – was taugen sie eigentlich?

Was taugen die natürlichen Potenzmittel?

Natürliche Potenzmittel – damit sind im Allgemeinen alle Potenzmittel gemeint, die nicht biochemische Arzneimittel sind. Natürliche Potenzmittel unterscheiden sich von den biochemischen Arzneimitteln dadurch, dass natürliche Potenzmittel nicht verschreibungspflichtig sind. Biochemische Potenzmittel lösen Reaktionen im Körper aus, die dazu führen, dass der Mann eine Erektion bekommt. Teilweise sind die biochemischen Reaktionen so stark, dass eine Erektion ohne äußere Reize zustande kommt. Für Männer mit starken Potenzstörungen sind diese verschreibungspflichtigen Arzneimittel ein Segen. Allerdings: so richtiges Verlangen nach Sex entsteht bei der Einnahme der verschreibungspflichtigen Potenzmittel nicht.

Aphrodisiaka

Sehr viele Männer haben nicht starke Potenzstörungen, sondern nur leichte bis mittlere Potenzstörungen. Einigen fehlt einfach nur die Lust am Sex. Wenn die Stimulation fehlt, ist es schwer, eine gute Erektion zu bekommen. Denn wie gesund und potent auch immer der Mann ist: der Anfang einer Erektion ist immer die sexuelle Stimulation. Sie entsteht im Hirn, aufgrund äußerer Reize. Eine attraktive Frau, mechanische Einflüsse, ein verführerischer Duft, Gedanken an wilden oder romantischen Sex – all das kann beim Mann eine Erektion auslösen. Aphrodisiaka nennt man Mittel, die die Lust fördern sollen.

Die Aphrodisiaka stimulieren das Lustzentrum und sollen sogar auf Frauen wirken. Einige Potenzmittel und Aphrodisiaka gibt es schon seit mehr als Tausend Jahren – denn Potenzmittel waren schon immer gefragt. Die Erfolge, die mündlich überliefert wurden, konnten aber bisher keiner wissenschaftlichen Überprüfung standhalten. Die meisten Aphrodisiaka sind nicht einmal wissenschaftlich überprüft worden, denn offensichtlich hat sich eine Untersuchung nicht als aussichtsreich dargestellt.

Natürliche Potenzmittel behandeln die Ursache

Ein Unterschied zwischen natürlichen Potenzmitteln und biochemischen Potenzmitteln ist, dass natürliche Potenzmittel (die wirkungsvollen, wohlgemerkt) die Ursache ganzheitlich und in der Wurzel behandeln. Ganzheitlich werden Nährstoffdefizite des Mannes ausgeglichen statt mit Biochemie an der Reaktion der Erektion selbst zu manipulieren. Natürliche Potenzmittel (die wenigen, die wirken) wirken daher auch erst nach einer längeren Zeit der Einnahme – nicht wie ein verschreibungpflichtiges Arzneimittel quasi sofort. Die sofortige Wirkung wird leider nur damit “erkauft”, dass einige Nebenwirkungen zu beklagen sind.

Langfristige Einnahme natürlicher Potenzmittel ist notwendig

Oft höre ich von Männern, die ich kenne oder die mir hier geschrieben haben, dass sie zuerst dachten, das natürliche Potenzmittel würde garnicht wirken. Sie hatten es ein paar Tage eingenommen und waren zunächst entäuscht. Aber die haben sich nicht richtig die Anwendungshinweise durchgelesen und bedenken nicht, dass es seine Zeit braucht, bis die Aminosäurespeicher wieder aufgefüllt sind:

WICHTIG IST: Erst nach drei Wochen, teils 6 – 8 Wochen zeigt sich eine wirklich gute Wirkung. Vorher nicht, oder nur eher wenig. Aber die Wirkung nimmt über Wochen hinweg zu! Bei einem Potenzmittel auf Aminosäurenbasis, dass ich persönlich empfehlen kann, müssen ebenfalls erstmal die Aminosäurespeicher aufgefüllt werden. Der Körper muss genügend von so einem Arginin-Potenzmittel über eine längere Zeit zur Verfügung gestellt bekommen, um auch die Speicher rund um das empfindliche Penisgewebe zu füllen. In Studien ist das auch genau so festgestellt worden: Die meisten Teilnehmer waren erst nach 4 bis sechs Wochen überzeugt und deutlich potenter, und nach zehn Wochen waren nochmal mehr Männer wieder fähig, über längere Zeit eine gute Erektion zu bekommen.

Erfolgs-Chancen der natürlichen Potenzmittel

Die Chancen auf den Erfolg in der Behandlung einer Impotenz sind meiner Erfahrung nach garnicht so schlecht. In meinem Bekanntenkreis gibt es einige Männer, die ein biochemisches Arzneimittel nehmen, dass ihnen der Arzt verschrieben hat. Und es gibt ungefähr genausoviele, die ein natürliches Potenzmittel dauerhaft einnehmen und nach einer gewissen Zeit (1-2 Monate) sehr zufrieden damit sind. Insbesondere schwören die mir bekannten Freunde auf ein natürliches Potenzmittel auf Aminosäurenbasis, denn sie leiden nicht unter Nebenwirkungen, sondern fühlen sich insgesamt fitter. Die Chance, dass das Mittel wirkt, ist nach meiner Erfahrung etwa gleich groß. Immer wirkt so ein Potenzmittel nicht – genausowenig, wie ein Kopfschmerzmittel bei jedem wirkt.

Oder anders gesagt: Bei manchen wirkt Aspirin®, bei anderen nicht. Bei manchen wirkt Ibuprofen® als Kopfschmerzmittel – bei anderen nicht. Daher sollte man meiner Meinung nach immer zuerst das gesündeste Potenzmittel ausprobieren, dass die geringsten Nebenwirkungen hat. Aber eben in einer guten Apothekenqualität zu kaufen ist.

Wer mehr zu meiner persönlichen Empfehlung wissen will, kann es hier lesen: Über Potenzmittel auf L-Arginin Basis

Das 100% sicher wirkende Potenzmittel!

Stutzen Sie gerade? Richtig. Denn das gibt es nicht. Keine Chance – sowas ist nicht vorhanden. Es gibt kein Arzneimittel, dass 100% sicher wirkt. Sogar das gute bewährte Aspirin – es wirkt nur bei zwei Drittel aller Menschen.