Potenzmittel

Potenzmittel online kaufen – Rezeptbonus

Jeder, der schon mal Potenzmittel online bestellt hat, wird den Rezeptbonus kennen, den viele ausländische Versandapotheken bei Bestellung von rezeptpflichtigen Medikamenten gewähren. Insbesondere bei niederländischen Onlineapotheken findet man diesen Rezeptbonus sehr oft. In der Vergangenheit war dieser Rezeptbonus in der Kritik weil deutsche Anbieter einen deutlichen Wettbewerbsnachteil befürchteten. Zwischenzeitlich gab es jedoch ein Urteil des Bundesgerichtshofes, welches besagte, dass auch deutsche Versandapotheken einen Rezeptbonus gewähren können.

Potenzmittel online kaufen

Viele Männer machen von dieser Möglichkeit Gebrauch. Sei es, um beim Potenzmittelkauf Geld zu sparen oder weil der Gang in die Apotheke gescheut wird. Mir persönlich wäre es auch peinlich, mein Potenzmittel in der Apotheke zu kaufen. Den Rezeptbonus gab es aber nur bei verschreibungspflichtigen Medikamenten und damit auch Potenzmitteln. Von daher bin ich froh, von dieser möglichen Änderung der Gesetzlage nicht betroffen zu sein, denn ich bevorzuge rezeptfreie, natürliche Potenzmittel.

Für Männer, die Viagra oder entsprechende Generika online bestellen könnte dieser Sparvorteil beim Onlinekauf von Potenzmitteln zukünftig etwas geringer ausfallen. Denn wie es aussieht steht dieser Rezeptbonus vor dem Aus. Mehr noch soll sogar der gesamte Versandhandel mit rezeptpflichtigen Medikamenten verboten werden.

Bald kein Versandhandel mehr mit rezeptpflichtigen Potenzmitteln?

Der Gesundheitsausschuss des Bundesrates hat sich mit großer Mehrheit darauf verständigt, den Versandhandel mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln wieder zu verbieten. Als Grund wurde angegeben, dass die uneingeschränkte Zulassung des Versandhandels zu einer Verminderung der Patientensicherheit geführt habe. Beantragt wurde das Verbot vom Freistaat Bayern. Ob das Arzneimittelrecht geändert wird wird nun im Plenum des Bundesrates debattiert werden. Man darf also gespannt sein.

Kurz zur Vorgeschichte: Erst 2004 wurde der Versandhandel Arzneimitteln durch die Bundesregierung zugelassen, obwohl laut EU-Richtlinien nur der Versandhandel mit rezeptfreien Medikamenten erlaubt hätte werden müssen. Schon im Jahr 2009 wollte der Gesundheitsausschuss des Bundesrats den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten verbieten. Zu der Zeit konnte das Vorhaben aber nicht umgesetzt werden.

Gefahren beim Potenzmittelkauf

Grund für diese Debatte ist übrigens die große Anzahl von illegalen Versandhandelsangeboten. Diese seien oftmals nicht von legalen Versendern zu unterscheiden und etwa die Hälfte aller im Internet angebotenen Medikamente seien gefälscht. Tatsächlich besteht insbesondere beim online kaufen von Potenzmittel die Gefahr, Fälschungen zu erhalten oder, im schlimmsten Fall, dass die Lieferung vom Zoll beschlagnahmt wird. In dem Fall ist natürlich das Geld und die Ware verloren. Daher meine dringende Empfehlung, sich die Online-Apotheke vor dem Kauf genau anzusehen. Weist die Seite kein Impressum auf – Finger weg. Zudem sollte das Unternehmen im Optimalfall den Sitz in Deutschland haben. Augen auf beim Potenzmittelkauf ist das Motto.