Venengymnastik: Effektive Übungen

Venengymnastik: Effektive Übungen um die Gefäße zu verstärken

Veneninsuffizienz ist ein pathologischer Zustand des Körpers, der bei Vorhandensein einer (sowohl organischen als auch funktionellen) Veneninsuffizienz auftritt und durch einen gestörten Blutabfluss aus den Beinen gekennzeichnet ist, der zu einer Fehlfunktion des Mikrozirkulationssystems führt. Die Krankheit entwickelt sich häufig aufgrund von Krampfadern und Thrombophlebitis.

Die Meinung, dass eine Heilung der Veneninsuffizienz nur chirurgisch erfolgen kann, führt dazu, dass viele Patienten nicht ausreichend medizinisch versorgt werden, da sie nicht das gesamte Arsenal der Mittel und Methoden nutzen, die zur Behandlung dieser Krankheit entwickelt wurden.

Neben Medikamenten- und Kompressionstherapie, Diät und Urlaub, sollten Sie auch auf medizinische Venengymnastik achten, da eine ineffektive Behandlung oder deren Abwesenheit die Arbeitsfähigkeit des Patienten bis zum völligen Verlust beeinträchtigt.

Wirksamkeit der Venengymnastik

Es ist unmöglich, diese Krankheit im chronischen Stadium vollständig zu heilen, aber auch in den schwersten Fällen hilft die Venengymnastik:

  • Die Anpassungsprozesse des Herz-Kreislauf-Systems zu verbessern;
  • Regenerationsmechanismen zu verbessern;
  • Die Funktionen und Strukturen, die verletzt wurden wiederzustellen;
  • Das Risiko von Komplikationen, einschließlich lebensbedrohlicher, zu vermeiden;
  • Die Möglichkeit des Rückfalles der Erkrankung zu verringern.

Im Anfangsstadium der Erkrankung, insbesondere wenn die Veneninsuffizienz während der Schwangerschaft auftritt, ist es möglich, den Prozess umzukehren. Venengymnastik hat nur dann eine solche Wirkung, wenn es systematisch in Kombination mit den vom behandelnden Arzt verordneten Verfahren angewendet wird.

Die meisten Übungen betreffen die Muskeln der Beine, insbesondere der Füße, Unterschenkel und des Gesäßes. Es trainiert auch die Bauchmuskeln, in deren Bereich die Vena cava inferior beginnt – eine der größten im menschlichen Körper.

Venenbeingymnastik

Venengymnastik für die Beine beinhaltet die Übungen, die von Experten unter Verwendung der medizinischen Daten entwickelt wurden. Sie müssen Ihren Arzt konsultieren. In der Regel gibt es keine Kontraindikationen für Venengymnastik. Die einzige Vorsichtsmaßnahme besteht darin, die Bewegung zu stoppen, die den Schmerz verstärkt oder verursacht.

Der gesamte Komplex kann in zwei Gruppen eingeteilt werden: Gymnastik für zu Hause oder im Fitnessstudio und Gymnastik für den Tag, die unabhängig vom Ort durchgeführt werden.

Komplexe Venengymnastik zu Hause oder im Fitnessstudio

Übung №1

Legen Sie sich auf eine harte Oberfläche und legen Sie eine Rolle unter Ihre Füße, so dass sich diese in einer angehobenen Position in einem 20 Grad Winkel befinden. Es sollte kein Stress im Körper sein. Die Atmung ist tief und gleichmäßig, die Augen geschlossen. Diese Körperhaltung entlastet die Beinvenen und kann mehrmals täglich durchgeführt werden.

Sie können damit eine Reihe von Übungen beginnen, um den Körper auf körperliche Anstrengung vorzubereiten, um übermäßige Spannungen abzubauen und sich zu beruhigen.

Übung №2

Wenn Sie auf dem Rücken liegen und einen gleichmäßigen und tiefen Atemrhythmus beibehalten, beginnen Sie, Ihre Beine zu verdrehen wie beim Fahrradfahren. In diesem Fall müssen Sie vorwärts und rückwärts „fahren“.

Übung №3

Diese Übung heißt „die Scheren“ und ist sehr beliebt. Man kreuzt die Beinen abwechselnd. Machen Sie 2-3 Sätze von 1 Minute.

Übung №4

Heben Sie die geraden Beine um 90 Grad an und fixieren Sie sie. In dieser Haltung werden kreisförmige Drehungen mit den Füßen ausgeführt, wobei sie sich vorwärts und rückwärts beugen und abwechselnd die Zehen zusammendrücken (15 Mal).

Übung №5

Legen Sie sich auf den Bauch und legen Sie die Handflächen auf Brusthöhe auf den Boden. Heben Sie langsam zuerst den Kopf, dann die Brust und den Bauch an, beugen Sie sich gleichzeitig nach hinten und versuchen Sie, sich zu erheben.

Übung №6
Das aktive Gehen, zuerst auf Zehen, dann auf Fersen. Beim Gehen und Laufen muss man aktiv mit gebeugten Armen arbeiten und Blut verteilen.

Komplexe Venengymnastik für den Tag

  • Beugen Sie die Zehen im Sitzen, halten sie 2-3 Sekunden lang angespannt.
  • Ausgangsposition – Sitzen, Füße auf dem Boden. Heben Sie zuerst die Fußspitze so weit wie möglich an, fixieren Sie die Position für 2-3 Sekunden. Nehmen Sie dann für einige Sekunden die Fersen vom Boden ab, halten sie und nehmen Sie die Ausgangsposition ein.
  • Stehen auf die Zehen, zuerst abwechselnd, dann auf beide gleichzeitig, und rollen Sie dann mit der Stütze von der Zehe zur Ferse und zurück.
  • Jede Aufgabe wird mindestens 15 Mal wiederholt.

Diese einfache Venengymnastik ist sowohl zu Hause als auch bei der Arbeit oder in der Freizeit möglich und wünschenswert.

Ein Indikator für die Wirksamkeit der Venengymnastik sind leichte Müdigkeit und ein Gefühl der Wärme in den Beinen, die bald durch Leichtigkeit und eine deutliche Schmerzreduktion ersetzt werden.